Frida Mindt

ROTTERDAM

Frida Mindt
ROTTERDAM

Vor knapp vier Wochen wurde ich zusammen mit meiner Freundin Kathrin vom Blog kathrynsky.de von Rotterdam Tourist Information in diese wunderbare Stadt eingeladen. Gemeinsam mit unserem Tourguide Anne Klapmuts und zwei weiteren Bloggerinnen haben wir die niederländische Hafenstadt an einem Wochenende entdecken dürfen. Für mich war es das erste Mal in Rotterdam. So richtig auf dem Zettel hatte ich sie nie. Neben der absolut gehypten traumhaft schönen Hauptstadt Amsterdam hat man es als kleinere Hafenstadt, die ihren Charme erst auf dem zweiten Blick versprüht, wohl nicht leicht, Aufmerksamkeit zu erhaschen.

Ich habe mich sofort in die architektonische Vielfältigkeit und die vielen Innovationen der Stadt verliebt. Wurde Rotterdam während des 2. Weltkrieges nahezu komplett zerstört, haben die Niederländer innerhalb einer Woche schon einen neuen Bebauungsplan ausgearbeitet und die Stadt sukzessive in den darauffolgenden Jahrzehnten ausgebaut. Und sie sind bis heute noch nicht fertig damit.

In Rotterdam nahm ich die komplette Architekturgeschichte des letzten Jahrhunderts in all ihren divergenten Gebäudekomplexen wahr. Die niederländische Innovationsliebe erlebten wir in der Neubelebung alter trostloser Nutzgebäude des Brutalismus.

So fand während unseres Trips zum zweiten Mal das Rotterdamer Rooftop Festival statt. Auf den Parkdecks leerstehender Bürogebäude wurden Konzerte gespielt, Liegestühle zum Sonnen ausgeklappt und natürlich temporäre Bars installiert.

Eines meiner persönlichen Highlights war „Op Het Dak“, ein Restaurant auf einem umfunktionierten alten Flachdach, das aus dem eigenen Hochhausgarten unsere Gerichte zubereitete. Urban Gardening 2.0.

Neben meiner Liebe zur Architektur (die Kubushäuser!) und zu Design (unser Hotel MCitizen!), bekamen wir während der Ausstellung „Etnomanie“ auch Gelegenheit uns gemeinsam mit der sympathisch authentischen Kuratorin der Ausstellung & Stylistin Ellie Uyttenbroek über die Liebe zur Kunst und zu Style auszutauschen.

Mit all den Facetten der spannenden urbanen Subkultur werde ich diese Stadt bestimmt bald wiedersehen. Aber Rotterdam, das nächste Mal werde ich mit dem Auto anreisen. Deine Flohmärkte haben einfach zu viele Schätze, die ich alle wehmütig zurücklassen musste.

Liebe Anne, tausend Dank für dein großartiges Rahmenprogramm. Eine Stadt gemeinsam mit einem Local zu erkunden, ist einfach immer mit viel mehr Spaß verbunden.

Und danke liebe Kathrin, dass wir diese Reise gemeinsam erlebt haben. Es war einfach ein schönes Wochenende mit dir <3